mit dem Titel „Cyclon PAM II. 13th of March 2015“ © Juliette Pita

Wer weiß schon, wo Vanuatu liegt oder dass es überhaupt existiert? Niemand hat Vanuatu auf dem Schirm und nur im Weltrisikobericht steht der lnselstaat im Südpazifik an erster Stelle: Mit 99,88 Prozent Wahrscheinlichkeit wird Vanuatu durch den steigenden Meeresspiegel, von Zyklonen, Erdbeben oder einem Vulkanausbruch heimgesucht.
,,In Gott steht und gründet Vanuatu” – heißt es auf dem Landeswappen der 83 Inseln. Wenn der Boden unter uns schwankt, fragen wir neu nach dem, was uns wichtig ist: Worauf bauen wir? Christinnen aus Vanuatu, die in diesem Jahr den Weltgebetstag vorbereitet haben, legen uns diese Sorge ans Herz. Ihre Antwort: ,,Danke für die fruchtbaren Böden, die frische Luft, die saubere Umwelt, für den strahlenden Sonnenschein, das blaue Meer und für das stille, ruhige Wasser der Vanuatu-lnseln.” Mit ihnen beten wir an diesem Freitag dafür, dass auch unsere Kinder und Enkelinnen noch eine bewohnbare Erde vorfinden. Entschieden gegen den Klimawandel handeln müssen wir jeden Tag.

Gottesdiensttermine zum Weltgebetstag, 5. März 2021

15.30 Freitag, Uhr 05. März 2021 Marialinden, St. Mariä Heimsuchung
17.00 Uhr lmmekeppel. St. Lucia
18.30 Uhr Heiligenhaus, St.Rochus mit Video-Übertragung

unter Pfarrverband Overath und dort unter “Übertragung der Hl. Messe” … “zum Live-Stream”

Spenden für Frauenprojekte sind herzlich willkommen:

Spendenkonto des Weltgebetstags: IBAN DE60 5206 0410 0004 0045 40 BIC: GENODEF1 EK1